• mkc-kickboxing-academy_olympic-sport-2021.jpg
  • mkc-kickboxing-academy_frauen.jpg
  • mkc-kickboxing-academy_krafttraining.jpg
  • mkc-kickboxing-academy_best.jpg

Auf einer ordnungsgemäss einberufenen IOC-Exekutivratssitzung am 10. Juni hat das IOC (Internationales Olympisches
Committee) die Empfehlung ausgesprochen, den Antrag der World Association of Kickboxing Organizations, WAKO, der IOC-Session zur Abstimmung vorzulegen, um ein vollständig anerkannter internationaler Verband zu werden.

Seit dem 30. November 2018 ist die WAKO vorläufig anerkannt und hat seitdem fleissig, strategisch und mit einem gezielten Entwicklungsprofil gearbeitet, um die Organisation und den Sport selbst zu verbessern, immer mit Fokus auf positive Ergebnisse . Als Ergebnis dieser Bemühungen stimmte das IOC der Empfehlung zu, die WAKO als voll anerkanntes Mitglied in die olympische Sportfamilie aufzunehmen. Die vollständige Anerkennung wird schliesslich von der IOC-Session in Tokio im Juli beschlossen werden.

WAKO ist Mitglied des IOCWAKO Präsident, Roy Baker; "Was für ein historischer Tag für den Kickboxsport. Dies ist eine riesige Inspiration und Akzeptanz unseres Sports weltweit. Vollständig in die olympische Bewegung aufgenommen und akzeptiert zu werden, ist wichtig für die Anerkennung und die Möglichkeiten, die dies lokal für unsere nationalen Verbände bedeutet, wo die Aktivität und Entwicklung tatsächlich stattfindet. Wir haben in den letzten Jahren viel Energie darauf verwendet, den IOC-Anerkennungsprozess als treibende Kraft zu nutzen, um unsere Organisation und damit den Sport zu entwickeln. Wir haben einen weiten Weg zurückgelegt, haben aber immer noch Bereiche, auf die wir uns ständig konzentrieren und verbessern müssen. Als Team waren wir erfolgreich und haben systematisch an Good Governance, Gleichberechtigung der Geschlechter, Transparenz, Integrität, Fair Play, Gesundheit und Sicherheit sowie Bildung gearbeitet und dabei stets den Athleten in den Mittelpunkt gestellt. Wir werden jetzt die Gelegenheit ergreifen, die Messlatte höher zu legen und uns auf das nächste Ziel konzentrieren. In der Zwischenzeit werden wir weiterhin Qualität für und mit den Mitgliedern produzieren".

Baker fährt fort: "Ich möchte dem gesamten Team in der WAKO danken, das heisst dem Vorstand und den beteiligten Komitees, die ein Teil des Prozesses waren. Ganz zu schweigen von unseren nationalen Verbänden, die sich im letzten Jahr sehr stark entwickelt haben, Sie sorgen dafür, dass es vor Ort passiert. Wir haben alle geliefert. Für mich ist es wichtig, dies in einer historischen Perspektive zu sehen und diejenigen zu ehren, die in der Tat ihren Anteil an der Entwicklung des Sports als Führungspersönlichkeiten hatten, von George Bruckner bis Borislav Pelevic. Ich muss besonders den Ehrenpräsidenten Ennio Falsoni hervorheben, der der wichtigste Schöpfer und Konstrukteur des Sports war, den wir heute sehen. Danke Ennio" und schließlich meine rechte Hand Espen Lund, den ich als wahren Freund und Unterstützer bezeichnen darf. Danke Espen im Namen aller Kickboxer, gemeinsam haben wir Berge versetzt, Anerkennung weit über die Erwartungen hinaus erlangt, es liegt an uns, diese Chance mit beiden Händen zu ergreifen und weiter zu wachsen und weltweit zu gedeihen. Zu guter Letzt möchte ich mich bei der IOC-Sportabteilung und dem Exekutivrat für ihre positive Empfehlung bedanken.

Die gesamte WAKO-Gemeinschaft wünscht dem IOC viel Glück bei den letzten Vorbereitungen für die Spiele in Tokio."

WAKO, lassen Sie uns heute feiern und darüber nachdenken, wie weit wir in den letzten zehn Jahren tatsächlich gekommen sind. Es ist eine erstaunliche Reise, und ich freue mich darauf, sie mit Ihnen, unseren Mitgliedern, im Namen der Athleten, denen wir dienen, fortzusetzen.

Der 10. Juni 2021 ist ein historischer Tag für WAKO

 

 

Original Erklärung hier auf der offiziellen Wako Webseite:

Share

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.